Forschung

Forschung

atS wird seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit Kliniken und universitären Forschungsinstituten wissenschaftlich erforscht. Die Ergebnisse werden in deutschsprachigen und internationalen Journalen publiziert.

Gut untersucht sind die Wirkung der anthroposophisch-therapeutischen Sprachgestaltung auf Asthma und Bluthochdruck. Studien zur Chronischen Sinusitis und zu Parkinson sind derzeit in Vorbereitung.

Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus unseren Forschungsarbeiten.


Veröffentlichungen in Peer-review Zeitschriften


2018 June
Speech-guided breathing retraining in asthma: a randomised controlled crossover trial in real-life outpatient settings.
von Bonin D, Klein SD, Würker J, Streit E, Avianus O, Grah C, Salomon J, Wolf U.
Link zum Artikel


2018 March
Can Speech-Guided Breathing Influence Cardiovascular Regulation and Mood Perception in Hypertensive Patients?
Krüerke D, Simões-Wüst AP, Kaufmann C, Frank M, Faldey A, Heusser P, von Bonin D.
Link zum Artikel


2014 November
Adaption of cardio-respiratory balance during day-rest compared to deep sleep--an indicator for quality of life?
von Bonin D, Grote V, Buri C, Cysarz D, Heusser P, Moser M, Wolf U, Laederach K.
Link zum Artikel


2011
Speech therapy changes blood circulation and oxygenation in the brain and muscle: a near-infrared spectrophotometry study.
Wolf M, von Bonin D, Wolf U.
Link zum Artikel


2008 November
Day-to-night time differences in the relationship between cardiorespiratory coordination and heart rate variability.
Cysarz D, von Bonin D, Brachmann P, Buetler S, Edelhäuser F, Laederach-Hofmann K, Heusser P.
Link zum Artikel


2004 August
Oscillations of heart rate and respiration synchronize during poetry recitation.
Cysarz D, von Bonin D, Lackner H, Heusser P, Moser M, Bettermann H.
Link zum Artikel


2002 July
Effects of speech therapy with poetry on heart rate rhythmicity and cardiorespiratory coordination.
Bettermann H, von Bonin D, Frühwirth M, Cysarz D, Moser M.
Link zum Artikel

Publikationen im "Merkurstab"


Merkurstab 2/2005
Darstellung zur Synchronisation von Puls und Atem durch therapeutische Hexameterrezitation. Teil 1
Dietrich von Bonin
https://doi.org/10.14271/DMS-18648-DE


Merkurstab 3/2005
Darstellung zur Synchronisation von Puls und Atem durch therapeutische Hexameterrezitation. Teil 2
Dietrich von Bonin
https://doi.org/10.14271/DMS-18679-DE


Merkurstab 3/2010
Zur systematischen Anamnese in derTherapeutischen Sprachgestaltung
Dietrich von Bonin / Dorothea Räuschel
https://doi.org/10.14271/DMS-19614-DE


Merkurstab 1/2012
Wirkprinzipien der Therapeutischen Sprachgestaltung
Indikationen der Therapeutischen Sprachgestaltung
Dietrich von Bonin / Patrick Gutschner
https://doi.org/10.14271/DMS-19912-DE


Merkurstab 3/2013
Psychotherapie und Therapeutische Sprachgestaltung - eine Kasuistik.
Markus Treichler / Annette Flaig-Rapp
https://doi.org/10.14271/DMS-20150-DE


Merkurstab 3/2017
Die Wirkung der Therapeutischen Sprachgestaltung in der Onkologie am Beispiel von 2 Kasuistiken
Kirstin Kaiser
https://doi.org/10.14271/DMS-20796-DE

Bücher und Buchbeiträge

Presse

2009 November

Homers Verse entspannen Herz und Geist
Eine Stunde aus Homers Odyssee rezitieren und sich ausgeschlafen fühlen? Das funktioniert gemäss Dietrich von Bonin von der Kollegialen Instanz für Komplementärmedizin der Uni Bern tatsächlich. Atmung und Puls synchronisieren sich dabei wie im traumlosen Tiefschlaf.